Wie muss ich SEIN, um GELD nicht abzustoßen

Hallo, mein Name ist Alex Fischer. Heute möchte ich mit euch über das Thema sprechen “Was ist denn eigentlich Vertrauen?”. Wir hatten festgestellt, dass Geld ein Gutschein für eine Ware oder eine Dienstleistung ist, der seinen Wert erhält durch das Vertrauen der Gesellschaft in den Gutschein selber. So, ohne Vertrauen also kein Geld. Grundlegend werdet ihr feststellen, auf dieser Tippserie gibt es immer drei Arten mit denen wir uns beschäftigen. Das eine ist die Einstellung und wie man sich zu geben hat und wie man zu sein hat.

Also das Sein, wenn ihr so möchtet. Dann gibt es verschiedene Tätigkeiten, die man tun muss, wie zum Beispiel Rücklagen bilden etc., das wäre das Tun. Und man braucht gewisse Dinge, die man haben muss wie zum Beispiel ein Bankkonto, wie zum Beispiel Kontakte, wie zum Beispiel verschiedene Kontensysteme, einen Finanzordner etc., da gehen wir später noch intensiv drauf ein. Aber es gibt immer Sein, Tun und Haben und heute beschäftigen wir uns mit dem Thema Sein, also Einstellung, wie muss ich die Welt sehen zu diesem Thema? Also, was ist Vertrauen? Vertrauen ist vereinfacht gesagt Vorhersagbarkeit. Wenn ihr jemandem vertraut, kennt ihr den schon eine gewisse Zeit, d. h. Zeit ist definitiv ein Faktor, aber ihr vertraut nur Leuten, bei denen ihr vorhersagen könnt, wie er sich in der jeweiligen Situation verhalten wird.

Das heißt, ihr müsst vorhersagbar sein und müsst vor allem darauf achten, dass ihr in der richtigen Schublade landet, nämlich in der vertrauenswürdigen Schublade und nicht in der unzuverlässigen Schublade. So, wie baut man Vertrauen auf? Das sind verschiedene Sachen. Punkt 1 ist zum Beispiel die eigene Optik. Wie sehe ich aus? Sehe ich vertrauenswürdig aus? Bin ich ungepflegt? Bin ich genervt? Bin ich motzig? Rede ich schlecht über andere? Behandele ich andere so, wie ich behandelt werden möchte? Das sind alles Dinge, die einen vertrauenswürdig oder nicht vertrauenswürdig sein lassen. Das nächste Thema ist zum Beispiel “Wie halte ich Zusagen ein?”. Ganz wichtiger Punkt! Was gehört alles zu Zusagen? Halte ich meine Termine ein? Bin ich pünktlich? Wenn ich mal irgendetwas nicht einhalten kann, rufe ich dann vorher an und sage ab bzw. entschuldige mich und bringe eine Lösung oder müssen die anderen mir hinterher laufen? Wenn ich jemandem Unterlagen bringe, sind die voller Kaffeeflecken oder sind sie vorbildlich, top aufgemacht; sehen sie gut aus? All das sind vertrauensbildende Maßnahmen. Wenn ihr z. B.

Mal euer Konto überziehen müsst, ist das nicht unbedingt ein Problem, wenn ihr euerm Banker vorher Bescheid sagt, dass das jetzt passieren wird und ihm auch sagt, wann ihr es wieder zurückführen werdet. Wenn ihr das nämlich macht, steigt sogar das Vertrauen, egal ob ihr euer Konto überzogen habt, oder nicht. Weil der Banker sagt, mensch, der hat mir gesagt, er überzieht es jetzt, einen Monat später hat er gesagt, in einem Monat wird er es wieder zurückzahlen und tatsächlich genau das ist eingetroffen. Das steigert eure Vertrauenswürdigkeit und somit auch euer Creditstanding bei dem Banker. Wenn ihr also ein Versprechen gebt, haltet es ein, wann immer ihr könnt und wenn ihr es nicht einhalten könnt, dann geht proaktiv auf die Leute zu und bietet ihnen eine Lösung. Nicht, dass sie euch hinterher rennen müssen. Das ist ganz, ganz übel. Der nächste Punkt ist, dass Vertrauen auch immer treppchenweise aufgebaut werden muss. Das heißt, ihr könnt nicht zu einem neuen Banker gehen und davon ausgehen, dass euch der gleich vertraut oder einem neuen Geschäftspartner, dass euch der gleich eine riesen Ware abkauft.

Sondern ihr müsst das auf Treppchen machen. Ihr könnt zum Beispiel mit jemandem ein kleines Geschäft machen. Und dann ein mittleres Geschäft. Und wenn man dann sieht, dass läuft über eine gewisse Zeit hinweg, dann kann man mit diesem Geschäftspartner oder mit dieser Bank oder wem auch immer ein größeres Geschäft machen. Kommt ihr dagegen zu einem neuen Banker und wollt gleich eine 2 Millionen Finanzierung, kann ich euch schon sagen, was passieren wird: Er wird euch absagen, weil kein Vertrauen vorhanden ist. Also arbeitet auch daran aktiv bei den Leuten, von denen ihr abhängig seid oder die für euch eine gute Investition sind, dort treppchenweise Vertrauen aufzubauen. Ihr könnt euch auch die Frage stellen, wen in eurem Bekanntenkreis haltet ihr für besonders vertrauenswürdig? Dann schreibt den Namen dieser Person auf oder dieser Personen und schreibt Eigenschaften auf, warum ihr denkt, dass der vertrauenswürdig ist.

Und dann werdet ihr feststellen, wenn ihr das ein paar Mal macht, ah, so funktioniert das mit dem Thema Vertrauen. Und je mehr vertrauenswürdig ihr für Banker, für die Gesellschaft, für Freunde, für eure Umgebung, für eure Geschäftspartner erscheint, desto mehr Geld werdet ihr langfristig besitzen. Nehmt bitte gerade diesen Tipp sehr, sehr ernst, weil das ist praktisch das Fundament, die Basis von Geld und von Vermögen. Vielen Dank! Euer Alex Fischer! .

As found on Youtube

Werde Heute noch Mitglied im Billionaire Elite Club, Deutschland.


<



Dem Club für Erfolgs-Hungrige und Erfolgs-Süchtige in Deutschland - Experten helfen dir dein Business auf das nächste Level zu heben oder richtig im Geschäft zu starten! Für Selbständige, Unternehmer und Gründer!


Jetzt VIP-Mitglied werden!