Macht Geld wirklich glücklich?

Eine Million Euro passt in großen Scheinen genau in zwei Hände. Mal angenommen das Geld würde schlagartig nicht einer Bank, sondern mir gehören. Macht Geld eigentlich glücklich? Glücklich machen die drei großen Gs: Gesundheit, Gemeinschaft und Genuss. Gesundheit kann man nicht kaufen. Gemeinschaft auch nicht. Studien sagen, das Gefühl in der Familie, der Kirchengemeinde oder im Sportverein gemeinsame Ziele und Interessen zu haben, empfinden viele Menschen als sehr beglückend.

Kurzanleitung zum Glück: Erlebnisse machen glücklicher als Besitz. Aber natürlich auch Geld spielt eine Rolle beim Genuss. Ein Urlaub, ein tolles Auto, ein gutes Essen. Allein, Menschen gewöhnen sich an alles, auch an einen höheren Lebensstandard. US-Forscher haben herausgefunden: Geld macht vor allem nach der Ausbildung glücklich, beim ersten Job, mit fettem Gehaltssprung. Ab einem Jahresnettoeinkommen von etwa 60.000 Euro steigt die Zufriedenheit nicht mehr, durch Gehaltserhöhungen oder einen Lottogewinn etwa. Geld macht also nur bedingt glücklich. Der Ökonom und Glücksforscher Richard Easterlin sagt: “Sind die Grundbedürfnisse von Menschen einmal gedeckt, steigert auch das ökonomische Wachstum nicht mehr die Zufriedenheit einer Nation.” Ob Geld glücklich macht? Der Künstler Herbert Achternbusch fasst es so zusammen: Das schöne Gefühl Geld zu haben ist nicht so intensiv wie das Scheißgefühl, kein Geld zu haben. .

As found on Youtube

Werde Heute noch Mitglied im Billionaire Elite Club, Deutschland.


<



Dem Club für Erfolgs-Hungrige und Erfolgs-Süchtige in Deutschland - Experten helfen dir dein Business auf das nächste Level zu heben oder richtig im Geschäft zu starten! Für Selbständige, Unternehmer und Gründer!


Jetzt VIP-Mitglied werden!