Geld verdienen – schnell und bequem!

Geld verdienen – schnell und bequem!

Träumt denn nicht jeder davon, leicht und bequem etwas Geld zu verdienen? Stell dir doch mal vor, wie schön es wäre ohne großen Aufwand Einkünfte zu erzielen. Es ist vollkommen egal, ob du nicht erwerbstätig bist oder ob du neben deinem Hauptberuf nebenbei deine Kasse aufbessern willst. Es spielt auch überhaupt keine Rolle aus welchen Beweggründen du schnell Geld verdienen möchtest. 

Willst du auch unkompliziert und schnell zu deiner Kasse beisteuern? Dann findest du hier verschiedene Möglichkeiten durch Online- und Offlinejobs Gewinn erzielen kannst. Des Weiteren werde ich dir auch erklären, worauf du achten und vor welchen Fallen du dich in Acht nehmen solltest. 

  1. Online Geld verdienen

Durch die zunehmende Digitalisierung heutzutage wird es immer leichter schnell an Geld zu kommen. Vor allem Onlinejobs reizen die Menschen sehr, da man diese zeit- und ortsunabhängig erledigen kann. Das İnternet bietet auch ein breit gefächertes Spektrum an Angeboten und meistens braucht man nicht einmal Vorkenntnisse. Hier kommen verschiedene Methoden, die dich interessieren könnten.

  • Bezahlte Umfragen

Die meisten Menschen, die damit anfangen wollen Online Geld zu verdienen, steigen mit Online-Umfragen ein. Es gibt eine Vielzahl von Umfrageportalen, bei denen es stets ausreicht ein Smartphone zu besitzen und dich dort anzumelden und schon kannst du loslegen. Zu diesen Umfrageportalen zählen Seiten wie Toluna, Entscheiderclub, Swagbucks und viele mehr. Die Unternehmen sind sehr interessiert daran, die Meinungen und Erfahrungen der Konsumenten einzuholen. Mit Hilfe dieser Marktforschung können Produkte und Serviceangebote verbessert werden. Diese Umfragen werden meist durch Ankreuzen oder durch sehr kurze Sätze beantwortet. Das heißt man kann mit sehr geringem Aufwand innerhalb von wenigen Minuten bereits Geld verdienen. Diese Methode wird meist von Studenten bevorzugt, da man selbst zwischen den Vorlesungen, während den Lernpausen, im Bus oder einfach zuhause vor dem Fernsehen schnell mal ein paar Umfragen erledigen kann. Aber da der Aufwand wirklich gering ist, ist der Gewinn auch überschaubar. Meist gibt es je Umfrage nur wenige Cents, die auf ein virtuelles Konto eingezahlt werden. 

  • Online-Blog

Bist du gut in Rechtschreibung, kannst mit deinem Schreibstil andere begeistern, dann ist vielleicht einen Online-Blog betreiben genau das richtige für dich. Bevor man jedoch mit dem Schreiben beginnt, sollte man ein Konzept festlegen. Man kann über Themen wie Reisen, Hobbys, Kindererziehung, Schwangerschaft, Mode und vieles mehr schreiben. Man kann eigentlich über alle Themen, die einen interessieren schreiben. Man muss nur darauf achten, dass man seinem Konzept treu bleibt und nicht von Thema zu Thema springt. Wichtig ist, dass man eine starke und engagierte Community hat und mit mindestens 1000 Lesern pro Tag rechnen muss, wenn man mit solch einem Blog auch wirklich Geld machen will.  

  • Freelancer Jobs

Es gibt etliche Portale, in denen kleine Jobs angeboten werden. Zu diesen Webseiten zählen fernarbeit.net, indeed.com, stepstone.de, content.de und freelancer.com. Hier findet man die verschiedensten Aufgaben und du kannst sicher sein, dass für jeden was dabei ist. 

Man findet hier unter anderem kleine Jobs für Texter. Das Themenspektrum reicht von Produktbeschreibungen über Fitness, Ernährung, Gesundheit bis hin zu Blogartikeln. Wenn du also ein Talent für das Schreiben hast, ist bestimmt auch ein interessantes Thema für dich dabei. Die Vergütung erfolgt meist pro Wort. Jedoch ist die Höhe des Betrags abhängig von der Qualität des Textes und des Texters ab. 

Des weiteren kannst du hier auch Aufträge finden, in denen du deine erlernten Fremdsprachen einsetzen kannst. Als Übersetzer wird man wie beim Texter auch pro Wort bezahlt. Es handelt sich hier um wenige Cents pro Wort. Jedoch kommt je nach Länge des Textes gut was zusammen.

Oder hast du bereits eine abgeschlossene Ausbildung oder ein abgeschlossenes Studium? Oder hast du bestimmte Software-Skills? Hier kannst du dein Können unter Beweis stellen. Es gibt ein dutzend Aufträge für freie Webdesigner, Grafiker, Designer, Programmierer und virtueller Assistent. Zu dem Aufgabengebiet eines virtuellen Assistenten zählen unter anderem Kundenbetreuung, Organisation, E-Mails beantworten und man kann das ganz bequem von zuhause aus in seinem eigenen Homeoffice erledigen. Die Vergütung eines virtuellen Assistent ist meist auf Stundenlohnbasis und man kann mit 12-18€ rechnen. Auch Architekten und Bauingenieure sind sehr gefragt. Egal, ob für architektonische Zeichnungen des Eigenheims, statische Berechnungen oder Innendesign. Die Voraussetzung ist natürlich ein abgeschlossenes Studium in Architektur oder Bauingenieurwesen und gute Kenntnisse in AutoCad, ArchiCAD und Software für Statik. Solche Aufträge werden auf Projektbasis bezahlt und ist stark abhängig von dem Ausmaß der Arbeit. 

  • Online-Kurse anbieten

Jeder von uns kennt Plattformen wie Udemy oder Skillsshare.com. Auf diesen Webseiten werden Online-Kurse angeboten, die vom Stricken über Excel, Photoshop bis hin zu Programmierkursen reichen. Doch warum nur an Kursen teilnehmen, wenn man auch selber Fähigkeiten hat, die man gerne mit anderen teilen will? Das Prinzip solcher Plattformen ist einfach: man nimmt Videos auf, ladet diese auf diese Plattform und andere können kostenpflichtig an deinen Kursen teilnehmen. Skillsshare ist der Meinung, dass die besten Lehrer im Jahr über 100.000$ verdienen können. 

  • Etsy & Gebrauchtes online verkaufen

Mit Gegenständen, die du nicht mehr brauchst und die einfach nur zuhause rumliegen und unnötig Platz brauchen, kannst du genauso  Geld verdienen. Außerdem hat es neben dem Geld auch einen weiteren Vorteil: du schaffst Platz in deiner Wohnung und wirst Dinge los, die du nicht brauchst. Seien es nun gelesene Bücher, Kleidung, alte Sachen von deinen Kindern wie zum Beispiel der Kinderwagen, Kleidung oder sogar Geschenke, die du einst bekommen aber damit nicht anzufangen wusstest. Anstatt deine Wohnung unnötig vollzustellen mit Gegenständen, die du nicht brauchst, kannst du somit ordentlich absahnen.

Wenn wir schon bei dem Thema online verkaufen sind. Es ist kein Muss nur gebrauchte Dinge im Internet zu verkaufen. Hast du ein bestimmtes Talent, wie zum Beispiel Stricken, Schmuck kreieren, nähen und vieles mehr, dann kannst du auch auf Webseiten wie Etsy deinen eigenen Shop eröffnen und deine Eigenkreationen hier verkaufen. Du gehst eigentlich dabei nur deinen Hobbys nach und somit freut sich auch noch dein Geldbeutel.

 

  • YouTube & Influencer

YouTube ist heutzutage viel mehr als nur Musik-Videos oder Videos von süßen Hundewelpen. Mittlerweile gibt es auf YouTube wirklich Videos mit hochwertigem Content. Hast du ein Wissen, Talent oder eine Fähigkeit, dass du mit anderen teilen möchtest oder willst du wie andere Blogger auch deine Zuschauer an deinem Leben teilhaben lassen? Dann brauchst du dafür nur eine Kamera und etwas Technikkenntnisse und schon kannst du loslegen. Dabei ist es wieder wichtig dass du mit deinem Content herausstechen musst, um eine starke und treue Community aufbauen zu können. Man verdient zwar nicht die Welt mit YouTube, es ist gerade mal 1 Euro für 1000 Klicks, aber wenn du es schaffst eine Vielzahl von Follower zu haben, ist es definitiv ein nettes Einkommen.

Hast du keine Lust auf Stundenlange Video Bearbeitungen, willst aber doch auf sozialen Netzwerken Geld verdienen, dann wäre Instagram eine Option für dich. Es ist ein Langer weg, ein richtiger Influencer zu werden. Fotos mit interessantem Inhalt, den ganzen Tag Storys und Videos aufnehmen, um andere an deinem Leben teilhaben zu lassen, ist mit Zeitaufwand verbunden. Aber wer einmal eine große Community aufgebaut hat, kann durch Kooperationen ordentlich dazu verdienen. 

  • Krytowährung

Zu der bekanntesten Kryptowährung zählt sicherlich Bitcoin. Damit kann man definitiv Geld verdienen, aber diese Methode ist mit mehr Risiken verbunden, als die oben genannten. Man kann das eigentlich mit der Börse vergleichen. Man kann mit dieser Möglichkeit durchaus sehr viel dazuverdienen, aber wenn es mal schlecht läuft kann man sogar viel verlieren. Es ist wichtig, dass man sich ausreichend mit diesem Thema beschäftigt, bevor man Investitionen betreibt. Man muss sich darüber im Klaren sein, dass der Wert von einer auf die nächste Sekunde sehr drastisch sinken kann. So verliert man meist das Mehrfache, wie man anfangs reingesteckt hat. Man muss sich soweit mit dem Thema beschäftigen, bis man vorausschauend handeln kann und die Lage der Kryptowährungen richtig interpretieren kann. 

  1. Offline Geld verdienen

Die Option online Geld zu verdienen ist dennoch auch heutzutage für viele nicht vertrauenswürdig und riskant. Aber wer schnell und bequem Einkommen erzielen will, muss nicht unbedingt im Netz etwas finden. Es gibt immer noch Möglichkeiten, die man von früher kennt. Im Weiteren möchte dir diese nahebringen.

  • Betreuung und Dienstleistungen

Es ist zwar die altmodischste Methode, aber der beste Weg um sicher an etwas Taschengeld zu kommen. 

Die bekannteste und meist verbreitete Betreuungsart ist Nachhilfestunden geben. Allen Eltern ist es wichtig, dass ihre Kinder erfolgreich in der Schule sind und deswegen wird wahrscheinlich der Anspruch auf Nachhilfestunden nie sinken. Die Familien sind auch meist dafür bereit viel Geld für die schulische Ausbildung ihrer Kleinen auszugeben. Heutzutage sind auch viele Nachhilfelehrer aufgrund der Pandemie auf Onlineunterricht umgestiegen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass man wenigstens ein Fach gut beherrschen muss und es ist klar von Vorteil, wenn man den Schulstoff auch gut rüberbringen und erklären kann.

Wer gut im Umgang mit Kindern ist, dem steht die Option Babysitten offen. Viele Eltern sind berufstätig und sehnen sich auch mal Abends oder am Wochenende nach Zweisamkeit. Oft ist ihnen sehr geholfen, wenn es jemanden gibt, der hin und wieder oder sogar regelmäßig die Kinderbetreuung übernimmt.

Aufgrund des stressigen Alltags, den viele Menschen erleiden, ist es manchmal nicht möglich sich um die Haustiere zu kümmern. Auch viele ältere Menschen schaffen es nicht immer täglich mit ihren Hunden spazieren zu gehen. Auch dadurch kann man etwas zu seiner Kasse beitragen.

Außerdem kann man in der Nachbarschaft durch Dienstleistungen wie Gartenarbeiten, Wocheneinkäufe, Wohnungen putzen, kleine Reparaturarbeiten helfen und dabei auch noch was verdienen. 

  • Klinische Studien

Vor dem Verkaufsstart werden neu entwickelte Medikamente an Menschen getestet. Es gibt nicht viele Menschen, die gerne Medikamente, die noch nicht auf dem Markt sind, am eigenen Leib testen lassen und es doch ein riskanter Weg ist um an Geld zu kommen. Deswegen ist sind Probanden heiß begehrt. Aus diesem Grund ist auch die die Vergütung mit 500 Euro ziemlich hoch angesetzt. 

  • Produkttests 

Auch neue Produkte, die noch nicht zum Verkauf freigegeben wurden, müssen getestet werden. Meistens sind das hochwertige und teure Produkte, die man gratis testen muss. Die Hersteller senden dir die neuen Produkte zu und das einzige was du tun musst, die Produkte regelmäßig zu testen und deine Erfahrungen festhalten. Anschließend kannst du das Produkt entweder behalten und musst es zurücksenden.

  • Fotografie

Hast du ein Talent für Fotografie? Dann stehen dir zwei Möglichkeiten offen. Du kannst Fotos von Sehenswürdigkeiten, Objekten oder Personen machen und in bestimmte Bilderdatenbanken deine Aufnahmen hochladen. Wenn Agenturen auf deine Aufnahmen aufmerksam werden und sie kaufen, erhältst du prozentuale Vergütung. Wenn deine selbst geschossenen Fotos einmal ein Hit werden,  kann es auch gut möglich sein, dass du schnell im dreistelligen Bereich bezahlt wirst. 

Außerdem kannst du auch als Freizeitfotograf jobben. Dafür ist es sinnvoll eine Community auf sozialen Medien aufzubauen und deine Reichweite zu erweitern. Danach kannst du Aufträge annehmen und beispielsweise Hochzeits-, Geburts-, Baby- und Kleinkind- und Freundschaftsshootings machen oder auch bei anderen Veranstaltungen fotografieren. 

  • Call Center Agent

Der Job als Call Center Agent gilt definitiv als eins der gut bezahltesten Jobs. Man braucht dazu nichts anderes als einen Telefonanschluss zu Hause und kann sofort loslegen. Der Stundenlohn kann hierbei ca. 18 Euro pro Stunde betragen. 

  • Blutplasmaspende & Samenspende

Ja, genau, man kann durch Spenden nicht nur Menschenleben retten sondern kann tatsächlich dazu verdienen. Blutplasmaspenden können mit bis zu 25 Euro bezahlt werden und man darf im Jahr insgesamt 50 mal spenden. Für Männer gibt es zusätzlich noch die Option Samen zu spenden. Bevor man in eine Samenbank aufgenommen wird, muss man sämtliche Test durchführen lassen, wobei unter anderem die Qualität der Spermien getestet wird. Nachdem man aufgenommen wurde bekommt man pro Spende 100 Euro.

  1. Auf was solltest du achten?

Wenn es darum geht schnell Geld zu verdienen, vergisst man manchmal, die Sachen mit Vorsicht zu genießen. Es gibt auch hierbei genug Fallen. 

Achte darauf, dass du nur auf seriösen Webseiten nach Aufträgen suchst bzw. mit einem seriösen Arbeitgeber arbeitest. Vor allem bei Onlinejobs besteht immer die Gefahr, dass man nach tagelangem schuften, dann plötzlich doch nicht bezahlt wird.

Außerdem solltest du die steuerrechtlichen Aspekte nicht außer Betracht lassen. Ein Nebenverdienst von mehr als 9000 Euro brutto jährlich muss versteuert werden.

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass es durchaus möglich ist leicht und bequem etwas dazu zu verdienen. Und es ist bestimmt auch bei diesem weiten Angebot für jedermann etwas dabei. Man sollte aber auch ein gesunden Maß an Misstrauen mitbringen und Aufträge hinterfragen und sich nicht blind in die Arbeit stürzen.

Billionaire Elite Club - innerhalb von 12 Monaten Finanziell Frei und Persönlich stark


Dem Club für Erfolgs-Hungrige und Erfolgs-Süchtige in Deutschland, Österreich, Schweiz - Experten helfen dir dein Business auf das nächste Level zu heben oder richtig im Geschäft zu starten! Für Selbständige, Unternehmer und Gründer!


Jetzt VIP-Mitglied werden!
>