GELD VERDIENEN BEQUEM VON ZUHAUSE

Was hältst du davon, wenn ich dir sage, dass du ganz bequem von deinem Sofa aus Geld verdienen kannst. Schwer zu glauben, oder? Aber es ist in der Tat möglich. Es gibt verschiedene Möglichkeiten sowohl passiv als auch aktiv Geld zu verdienen. Heutzutage bietet das Internet ein breites Spektrum an Arbeitsmöglichkeiten, aber man muss nicht zwingend einen aktiven Internetanschluss besitzen, um von Zuhause aus dazu zu verdienen.

Schauen wir uns doch mal die Möglichkeiten an, womit wir von Zuhause aus Geld verdienen können:

Wer einen Internetanschluss und ein Laptop, PC, Tablet oder Smartphone besitzt, kann ganz leicht und bequem zuhause absahnen. Meist braucht man keine besonderen Vorkenntnisse, Erfahrungen oder Qualifikationen. Deshalb ist meist für jeden etwas dabei.

Hier kommen ein paar Beispiele, wie genau du das machen kannst.

  • Bezahlte Online-Umfragen

Deine Meinung ist wichtig! In den letzten Jahren setzen viele große Unternehmen verstärkt auf Umfragen, um ihre Produkte besser vermarkten zu können. Denn letztendlich ist es ja die Meinung des Kunden, ob ein Produkt ein Verkaufshit wird oder scheitert. Dazu meldet man sich auf Portalen wie Entscheiderclub, Meinungsplatz, Toluna uvm. an und kannst auch direkt loslegen. Dir werden Umfragen zugesendet, die deinen Angaben in deinem Profil entsprechen. Deswegen ist es besonders wichtig, dass du ehrlich bist mit den Angaben. Die Vergütung kann je nach Zeitaufwand und Umfang der Umfrage zwischen einen bis 15 Euro pro Umfrage variieren.

 

  • Usability Tests

Was kann man sich unter Usability Tests vorstellen? Ganz einfach: Eine Firma hat beispielsweise eine App oder eine Software und möchte wissen, ob Kunden damit umgehen können. Das Kundenverhalten ist dabei meist sehr unterschiedlich und deswegen braucht man echte potentielle Kunden, die sich einfach durch die App oder Software klicken und ausprobieren, um dann später der Firma mitteilen zu können, ob sie damit klar kamen oder ob es eventuell Schwachstellen in dem Programm gibt. Usability Tester sind für Unternehmen sehr wichtig. Denn für die Firmen ist von hoher Wichtigkeit, dass potentielle Kunden auch mit der App oder Software zurechtkommen. Als Usability Tester kann man je nach Umfang des Projekts können Tester zwischen 25 und 80 Euro verdienen.

 

  • Texter oder Übersetzer

Hast du ein Händchen für das geschriebene Wort, dann ist das vielleicht genau das richtige für dich. Als Texter oder Übersetzer solltest du stark im Ausdruck, gut in Grammatik und Rechtschreibung sein. Als Texter kannst du kannst du Auftrage wie Erstellen von Flyern, Werbeplakaten, Texten für Newsletter oder sogar ein komplettes E-Book. Der Umfang variiert sehr stark. Als Übersetzer, wie man sich auch schon denken kann, bekommt man schon einen fertigen Text und muss diesen in die gewünschte Sprache transferieren. Dazu sollte man natürlich gewisse Fremdsprachen sehr gut können. Die Vergütung verläuft meist pro Wort. Auch in diesem Bereich gibt es bestimmte Onlinebörsen.

 

  • Virtuelle Assistent/in

Im Grunde hat man genau die gleichen Aufgaben, wie eine klassische Assistentin oder Assistent oder eine Sekretärin hätten. Das heißt man führt Telefonate, man erfasst Daten, beantwortet Emails, bucht reisen, bringt Ordnung in Daten und Dokumente, eben alle Aufgaben die man vor Ort genauso hätte. Jedoch ist der Unterschied, dass man dies von zuhause aus macht. Unternehmen suchen auch über diese Portale, man kann sich dann direkt von diesen Portalen bewerben. Die meisten Unternehmen haben heutzutage nicht mal mehr eine festen Sitz und betreiben alles durch Homeoffice und brauchen dann auch jemanden, der sie an der ein oder anderen Stelle unterstützt. Eine Ausbildung in diesem Bereich ist nicht zwingend notwendig, aber sicherlich von Vorteil. Der Stundenlohn fängt hier bei 8 Euro an und nach oben hin gibt es keine Grenzen. Das kommt dann ganz darauf an, wie du dich in dem Job machst und wie viel die Firma bereit ist zu bezahlen.

 

  • YouTube und Social Media

Heutzutage sind die sozialen Netzwerke ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Die meisten Menschen haben bei mindestens einer der großen Plattformen einen Account und beschäftigen sich auch tagtäglich damit. Natürlich kann man auch in diesem Bereich Geld verdienen. Du hast diverse Möglichkeiten. Entweder ist der Gegenstand deines Account du selbst, das heißt du bist dann ein Influencer und berichtest über dein eigenes Leben. Oder du berichtest über ein bestimmtes Thema, wie Reisen, Essen, Fitness, dein Haustier, deiner Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Du erstellst dir also einen Account und dann kannst du konstant über ein Thema berichten, was dir wirklich Spaß macht und womit du dich auch wirklich auskennst. Wenn deine Follower merken, dass dir dieses Thema wirklich liegt, dann sind sie auch her bereit dir zu folgen, deine Posts zu liken oder zu Kommentieren. Mit YouTube kann man pro 1000 Klicks einen Euro verdienen. Auf Instagram wird man für Werbung bezahlt. Hast du zum Beispiel einen Fitnessblog, senden die Unternehmen einen Proteinshake, den du dann vorstellen und mit deinen Follower teilen musst und wirst dafür dann auch bezahlt. Es ist sehr wichtig, dass man aus der Menge herausragt und etwas Besonderes macht, damit man auch Follower an sich reißen kann.

 

 

 

  • Heimarbeit

Hast du keinen Internetanschluss, dann musst du nicht darauf verzichten von Zuhause aus Geld zu verdienen. Auch ohne Internet kann man Geld verdienen. Es gibt auch bei der Heimarbeit viele verschiedene Möglichkeiten Geld zu verdienen. Die bekannteste ist dabei Kugelschreiber zusammenschrauben. Dazu ist zwar etwas Geschick und Fingerfertigkeit gefragt, aber ansonsten ist das eine sehr leichte Tätigkeit. Die Unternehmen schicken dir das Material zu dir nach Hause. Danach musst du in einer bestimmten Zeit eine bestimmte Anzahl an Kugelschreiben zusammenschrauben. Wenn du fertig bist, werden die Kugelschreiber vom Auftraggeber abgeholt.

Genau nach dem selben Prinzip läuft auch das Befüllen von Wundertüten ab. Auch hier bekommt man alle Materialien nach Hause geliefert und muss dann Wundertüten mit diversen Produkten befüllen und zuschließen.

Eine weitere Möglichkeit ist: Briefmarkenschaupackungen. Dabei werden Briefmarken auf eine Hartplastikfolie geklebt und mit einer zweiten Folie abgedeckt, die dann an den Seiten dauerhaft fixiert werden. Es gibt auch gewisse Vorlagen, wonach man sich richten sollte bezüglich der Reihenfolge der Briefmarken. Das es nicht viele Menschen gibt, die diese Tätigkeit ausüben. Wird man in diesem Bereich meist sehr gut bezahlt.

 

Es ist für jeden was dabei, mit etwas Zeitaufwand kannst auch du das richtige für dich finden und bequem von zuhause aus Geld verdienen.

>