5 extrem effektive Tipps um Geld zu sparen ➙ So sparst du jeden Monat bares Geld!

Willkommen zum neuen Video: 5 extrem effektive Tricks um Geld zu sparen so sparst du jeden Monat bares Geld Kennst du das? Der Monat ist noch lange nicht vorrüber, aber das Geld schon wieder weg? In deinem Portmornee haben sich die Fliegen breit gemacht, denn leeren Raum gibt es dort genug. Egal was du tust, am Ende kriegst du einfach kein Geld gespart. Doch damit ist jetzt Schluss. Im heutigen Video, welches durch eine Umfrage innerhalb unserer FacebookGruppe entstand, geben wir dir 5 extrem effetkive Tricks um Geld zu sparen. Wenn du ebenfalls mitbestimmen möchtest, welche Videos wir erstellen, dann tritt unserer Facebookgruppe bei, Links findest du in der Beschreibung. Doch jetzt verhelfe ich dir erst einmal zu mehr Geld.

1. Investiere in dich Warst du schon einmal in folgedem Szenario? Das Geld war knapp, aber bis zu deinem nächsten Gehalt dauerte es noch etwas. Zwar kam in diesem Moment etwas Panik hoch, doch am Ende des Tages hast du es irgendwie gemeistert über die Runden zu kommen, ohne Schulden zu machen. Woran das lag? Wir kommen immer mit dem Geld klar, welches wir zur Verfügung haben. Beobachte dich selbst. Hast du mehr Geld zur Verfügung, gibst du sehr oft ebenfalls mehr Geld aus. So hörst du manchmal sehr gut verdienende Menschen, wie sie sich über fehlendes Geld beschweren.

Ihre Verbindlichkeiten steigen oft parallel zu ihrem gesteigerten Einkommen. Auf diese weise bleibt am Ende des Monates immer noch nichts übrig. Wie du das verstehend darfst? Du bekommst mehr Geld, was machst du? Legst du alles zusätzliche jetzt beiseite und sparst es? Vermutlich nicht. Oft denken wir uns an diesem Punkt, wir bräuchten ein größeres Haus, ein besseres Auto, einen neuen PC, neue Möbel und so weiter.

Wir erhöhen also stetig unseren Lebensstandard, dementsprechend steigen auch die Ausgaben. Den Trick den du nun anwenden kannst ist folgender: Richte einen Dauerauftrag ein, der dir sobald du Geld auf dein Konto bekommst, 5-10% deines Einkommens auf ein separates Konto überweist. Nun hast du am Anfang des Monats weniger Geld zur Verfügung, aber ich verspreche dir, auch damit wirst du klarkommen. Nächsten Monat kannst du dann evaluieren und schauen, ob du dich zu stark eingeschränkt hast, oder gar mehr drin ist. 2. Benutze Bargeld Klingt eigentlich recht simpel, ist es auch. Der Trick hierbei ist folgender: Unser Verstand weiß, dass 1000 Euro auf dem Konto auch 1000 Euro in Bar entsprechen, doch es ist weniger greifbar. Hast du schon einmal viel Geld in der Hand gehabt? Das Gefühl ist ein gänzlich anderes, als würdest du soviel Geld auf dem Sparbuch haben.

Beim Ausgeben sind die Schmerzen höher, wenn du Bar zahlst. Sicher kennst du folgendes: Du gehst hier und da einkaufen, schaust irgendwann auf deinem Konto nach und traust deinen Augen kaum, wieviel du ausgegeben hast. Das liegt daran, weil diese virtuellen Zahlen weniger greifbar sind, als wenn du bei jedem Einkauf dein Geld abgegeben hättest und mitansehen müsstest, wie dein Portmonee schmaler und schmaler wird. Deswegen animiere ich dich dazu: Lege dir Geld für die Woche zur Seite aber in Bar. Zahle deine Einkäufe in Bar und schaue regelmäßig in deine Geldbörse. Bei virtuellen Zahlen verliert man schnell den Überblick, aber 0 Scheine im Portmornee, sind 0 Scheine.

3. Dokumentieren Ich weiß nicht, wie oft ich schon über das Thema Bewusstwerdung gesprochen habe. Letzten Endes trifft dies auch hier zu. Was bedeutet Bewusstwerdung? Das ist der AHA Effekt. Bekommst du oft das Gefühl, dass du gar nicht weißt wo dein ganzes Geld hin ist? Dann ist dieser Aha Effekt mal nötig. Nutze dazu APPS oder ein stinknormales Haushaltsbuch. Apps sehe ich als einfacher an. Links findest du in der Beschreibung. Beginne einfach damit, für einen Monat sämtliche Ausgaben zu dokumentieren. Ich war überrascht, für wieviele, doch eigentlich nicht notwendigen Dinge ich mein Geld aus dem Fenster geworfen habe. Das ist der AHA Effekt. Ganz simpel, aber kann dir die Augen öffnen.

Trick Nr. 4: Verträge prüfen Ich weiß noch ganz genau wie es in meiner ersten eigenen Wohnung war: Ich war überwältigt von den ganzen Verträgen. Stromvertrag hier, Haftpflicht dort, da noch die Hausrat, Heizung, KFZ und noch viel mehr. Das man dort schnell den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht, ist nicht verwunderlich. Ich wusste, dass ich eigentlich Preise vergleichen könnte, aber es erschien mir zu kompliziert, zu aufwendig. Wie falsch ich doch lag. Es ist heutzutage so dermaßen simpel verschiedene Verträge zu vergleichen, dass man inkl. Prämien sehr viele hundert Euro sparen kann, mir ein paar einfachen Klicks. Wenn du dir einmal die Mühe machst, dich in dieses Thema reinzuarbeiten, dann wirst du ganz schnell davon profitieren. Wer weiß, wieviel Geld du durch einen simplen Vergleich sparen kannst? Ich mache es jedes Jahr und bin absolut zufrieden. Übrigens nette Anekdote am Rande: Viele Steuerhinterzieher hinterziehen Steuern nicht weil sie schlechte Menschen sind, sondern weil ihnen das ganze so kompliziert erscheint, dass sie lieber die Gefahr eingehen erwischt zu werden. Selbiges Prinzip trifft hier zu. Manchmal erscheinen uns Dinge so kompliziert, dass wir selbst bei vielen Euros die wir sparen könnten, lieber darauf verzichten.

Probieres es aus, es ist wirklich einfach. Einige Vergleichsseiten, die ich ebenfalls nutze, ich dir in der Beschreibung. Trick Nr. 5: Sparen mit Rabatten verwechseln Folgendes Szenario spielt sich ab und an in meinem Gehirn ab: Ich gehe in einen Laden uns sehe ein Angebot. Eigentlich wollte ich gar nichts kaufen, aber diese geile Lederjacke ist um 50% reduziert. Ich spare 50%! Die Jacke kostet nur noch 100 Euro, ein Schnapper. Eigentlich brauche ich keine Jacke, aber irgendwie brauche ich schon eine neue Jacke. Und wie gesagt, ich spare 100 Euro. Also gehe ich die Jacke kaufen. Wo war mein Denkfehler? Ich habe Sparen und Rabatte verwechselt. Letzten Endes spare ich nichts, sondern gebe Geld aus. Doch Rabatte geben uns oft das Gefühl, wir würden gar einen Gewinn machen. Verhältnismäßig womöglich, aber effektiv verlieren wir Geld. Hier trickst unser Gehirn uns immer wieder aus. Kennst du die ganzen Dealseiten wie Mydealz? Wie oft war ich dort schon unterwegs und habe Dinge gekauft, die ich eigentlich gar nicht gebraucht habe.

Einfach nur, weil sie verhältnißmäßig extrem günstig waren. Aber 100 Euro für eine Jacke auszugeben, die eigentlich 200 Euro kostet mag günstig sein, doch effetkiv geben wir 100 Euro aus. Deswegen führe dir bei jedem Kauf vor Augen, dass du Geld ausgibst. Beim Geld ausgeben sparen wir kaum. Relativ ja, Absolut nein. Das soll natürlich nicht heißen, dass es keinen Sinn macht Angebote wahrzunehmen wie zB Lebensmittel angebote, wenn wir genau nach diesen Lebensmitteln suchen. Doch es ist Vorsicht geboten, wenn dein Hirn dir wieder diese neue Jacke schmackhaft machen will, du aber eigentlich noch 5 weitere im Kleiderschrank hast. .

As found on Youtube

Werde Heute noch Mitglied im Billionaire Elite Club, Deutschland.


<



Dem Club für Erfolgs-Hungrige und Erfolgs-Süchtige in Deutschland - Experten helfen dir dein Business auf das nächste Level zu heben oder richtig im Geschäft zu starten! Für Selbständige, Unternehmer und Gründer!


Jetzt VIP-Mitglied werden!